Klassische Pilotenbrille

Mann mit klassischer Pilotenbrille und dunklen GläsernUm die charakteristische Ausprägung einer klassischen Pilotenbrille zu erfahren, muss man eine kleine Zeitreise in das Jahr 1936 wagen. Die Firma Bausch & Lomb entwickelte im Auftrag der US-Luftwaffe eine spezielle Sonnenbrille, die einen Schutz gegen UV-Strahlung gewährleistete. Deshalb wurde die Ray-Ban Pilotenbrille mit einem dunkelgrünen Spezialglas ausgestattet. Außerdem musste eine Form gestaltet werden, die den Einfallswinkel von Sonnenlicht ebenfalls minimieren sollte, damit der Pilot entspannt seine Instrumententafel bedienen konnte. Deshalb erhielt die Pilotenbrille ihre prägnante Tropfenform. Damit hätten wir schon die Zutaten ;o) für eine klassische Pilotenbrille. 1. Das Brillengestell mit der besonderen Tropfenform, die bis zu den Wangenknochen reicht. 2. Ein dunkelgrünes Brillenglas. Wer diese Fliegerbrille trägt, reiht sich in die Riege der großen Persönlichkeiten ein. Ob Winston Churchill oder Dwight D. Eisenhower waren damals vom Erfolgs-Appeal der Pilotenbrille infiziert.

Der Ray-Ban Aviator

Die klassische Pilotenbrille von Ray-Ban mit grünen GläsernBei den „Klassikern“ unten den Pilotenbrillen kommt eigentlich nur ein Hersteller in Frage – Ray-Ban. Da Ray-Ban maßgeblich an der Entwicklung des Brillentyps beteiligt war. Deshalb möchte ich euch die wohl die bekannteste Pilotenbrille vorstellen – den Ray-Ban Aviator Large Metal RB 3025 – gunmetal. Es handelt sich hierbei, wie ihr auf dem Bild sehen könnt, um eine Fliegerbrille mit einem dunkelgrünen Brillenglas in einer Fassung aus schwarz-schimmerndem Metall. Irgendwie wirkt diese Ray-Ban Pilotenbrille auf mich ein wenig verrucht, was wahrscheinlich daran liegt, dass diese Fliegerbrille in der Unterwelt gerne getragen wird.

weitere Modelle vs. den Klassiker

Im Vergleich zu den anderen Aviator-Modellen ist die klassische Variante mit der gunmetal-farbenen Fassung und den grünen Gläsern einfach Kult. Man(Frau) muss nicht immer durch die Sonnenbrille auffallen, gerade deshalb kann man auch mal gerne zu dezenteren Modellen greifen. Wer allerdings auf die knalligen und extrovertierten Modelle steht findet unter einer großen Anzahl an farblich verschiedenen Variationen die richtige Pilotenbrille.

Fazit: Klassiker sind cool, lässig und tragen ein wenig Geschichte in sich!!

Weitere Infos über Pilotenbrillen:

Bitte bewerte diesen Artikel

Teile unsere Inhalte - Danke!!!
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.